Broadmark ist zurück. Nicht so, wie es einige Leser erwartet hätten. Wir übrigens auch nicht…

Willkommen also zurück auf Broadmark – dem Magazin rund um Webvideo. Zumindest damals. Lange Monate und Wochen haben wir überlegt, wie es mit Broadmark weitergehen soll. Wir haben mit Akteuren aus dem Webvideo-Markt gesprochen. Mit möglichen Autoren Möglichkeiten ausgelotet. Uns selbst viele Fragen gestellt.

Herausgekommen ist eine bittere Erkenntnis. Oder eher zwei Erkenntnisse. Erstens: Branchen-News aus der Webvideo-Szene interessieren kaum jemanden. Zweitens: Kaum jemand berichtet aus dem Herzen der Szene. Und es kann und darf nicht die Aufgabe der European Web Video Academy (kurz: EWVA) – als Betreiber dieser Seite und gleichzeitig Akteur im Markt – sein, hier eine journalistische Lücke zu füllen, die wir nicht ausfüllen können.

Deswegen startet Broadmark gefühlt wieder bei Null – alle alten Artikel sind weiterhin auffindbar, aber nicht mehr direkt auf der Startseite präsent. Wir stehen dazu, wo wir herkommen. Aber möchten den Blick nach vorne richten.

Außerdem ist Broadmark endlich auf einen eigenen neuen Server umgezogen, hat im Hintergrund ein frisch aufgesetztes neues System erhalten und im Vordergrund einen frischeren Look. So lässt es sich wieder neu anfangen.

Doch über was werden wir schreiben? Kurz gesagt: Über das, was uns – und unseren Freunden und Partnern – wichtig sein wird und uns Spaß bereitet. Das wird zum einen der Webvideopreis sein, die neuen Webvideotage, weitere Aktionen der EWVA wie unsere Studien zum Markt und sicherlich die eine oder andere Anregung zu Debatten. Denn darin waren sich alle Gesprächspartner im Vorfeld dieses Relaunches einig: Wir müssen wieder über Werte reden, über Haltung, über Qualität.  Im Handwerk, im Umgang miteinander, in der eigenen Verantwortung und der Verantwortung anderen Menschen gegenüber.

Klingt das langweilig? Kein Problem. Einfach weitersurfen. Wir werden trotzdem darüber schreiben. Und in den nächsten Wochen und Monaten werden auch die Menschen und Institutionen hier zu Wort kommen, die diese „Mission“ teilen. Und wer mitmachen möchte: Schreibt uns an.

Zum Abschluss des bereits viel zu langen Textes: Frisch drauflos geblogged. Mit Spaß an der Freud.

Markus Hündgen (im Namen des Teams der EWVA und unseres Schwesterunternehmens „Rico Jones“)