de_DE

Pewdiepie: Fans entscheiden über Real-Life-Horror-Challenge

Pewdiepie wird sich Anfang Juli in die Katakomben von Paris begeben, seine Fans sollen darüber entscheiden was ihn unterwegs begegnet.

Der größte Youtuber und Let’s Player weltweit hat bereits im April angekündigt, dass er sich in die normalerweise nicht zugänglichen Teil der Katakomben von Paris begeben will, um sich dort einer Echt-Leben Horror Herausforderung zu stellen.

Die Pariser Katakomben

Die Katakomben von Paris sind seit Jahrhunderten ein Mysterium. Über 2000 Jahre lang lieferte der Untergrund von Paris die Steine, die für den Bau der Stadt notwendig waren. Das Ergebnis war ein Stollennetz von über 300 km Länge. Nach Problemen von Einsturzgefahr wurden die Steinbrüche eingestellt und von nun an als Beinhäuser benutzt. Da durch Seuchen und Hungersnöte die Friedhöfe überfüllt waren, wurden die Toten in den Katakomben begraben, später wurden die Knochen und Schädel Tausendhaft als dekorative Elemente in die Wände und Decken eingearbeitet. Bis zum Beginn des 19ten Jahrhunderts wurden über 6 Millionen Gebeine von Pariser Einwohnern in die Katakomben überführt.

All das scheint die Perfekte Umgebung für die Horror-Challenge von Pewdiepie zu sein. Gerade durch seine Horrorspiel-Videos wurde der Let’s Player bekannt. In der Vergangenheit schauten Millionen von Leuten sich an wie Felix Kjellberg, Pewdiepie’s echter Name, sich in endlosen Situation nahezu zu Tode erschreckt.

Zuschauer entscheiden

Jetzt sollen seine Zuschauer auf Pewdiepie.net über die Hindernisse entscheiden, die ihm auf den Weg durch die Katakomben begegnen wollen. Kjellberg war von Anfang an nicht Kamerascheu, doch dürfte die Kombination aus Horror und Reallife Video ziemlich interessant werden.

Beitragsbild: PewDiePie (Youtube)