Beitragsbild Darstellung von Frauen in Videospielen

Die Darstellung von Frauen in Videospielen

In unserer Artikelreihe über Frauen und Gaming wollen wir uns heute mit der Darstellung und der Entwicklung von Frauen in Videospielen über die Jahre hinweg auseinandersetzten. 

Vielen fällt bei weiblichen Videospielheldinnen eins auf: weniger ist mehr. Gerade früher, aber auch noch heute werden Frauen in Videospielen sehr freizügig präsentiert. Blicken wir zum Beispiel auf das MOBA League of Legends oder auch Dota 2, fällt auf, dass viele der weiblichen Champions gerade im oberen Körperbereich nur sehr spärlich bekleidet sind. Doch auch, wenn damit eine Sexualisierung von weiblichen Spiele-Protagonisten immer noch präsent ist, entwickelt sich mittlerweile ein Gegentrend, hin zu Videospielen, die mit einem modernen Frauenbild, inneren Werten, einem schönen Design, das auch ohne viel Freizügigkeit auskommt, und einer tollen Story punkten.

Die Freizügigkeit und die Rolle von Frauen in Videospielen

Was wollen Entwickler mit der Freizügigkeit in Videospielen eigentlich erreichen? Viele der noch immer überwiegend männlichen Spieler finden freizügigere weibliche Charaktere einfach ansprechender. Natürlich ist das nicht der einzige Grund, warum man diese spielt, ein kleiner Nebenaspekt ist es aber auf jeden Fall. Gerade in letzter Zeit scheint sich das aber zurück zu entwickeln. Eine Studie der Indiana University Bloomington untersuchte Videospiele von 1983 bis 2014 auf die Sexualisierung von weiblichen Videospiel-Helden. Dabei kam heraus, dass die Sexualisierung von Frauen in Videospielen in den vergangenen Jahren abgenommen hat. Auch die allgemeine Rolle von Frauen in Videospielen hat sich verändert. Weg von dem klassischen Spielprinzip: Der Held muss die Prinzessin in Not retten, wie zum Beispiel bei Super Mario oder auch Zelda. Ein Super Mario- oder auch Zelda-Spiel funktioniert zwar heute auch noch, jedoch wird diese klassische Struktur nicht mehr in der Masse wie damals verwendet. Die Videospielwelt befindet sich immer wieder im Wandel und somit auch das Frauenbild in Spielen.

Lara Croft: Von der unrealistischen, vollbusigen Brünetten zu einer realistischen jungen Frau

Am besten lässt sich diese Entwicklung wohl an Lara Croft verdeutlichen. Erstmals erschien diese 1996 im Spiel Tomb Raider. Damals natürlich alles noch sehr pixelig, aber schon da konnte man erkennen, dass der Grafiker an ihrer Oberweite nicht gespart hatte. Allgemein schien sie das perfekte Abbild einer Frau zu sein. Schmale Taille, eine allgemein schlanke Figur und eine große Oberweite. Dieses Design blieb noch über weitere Tomb Raider-Teile bestehen. Erst ab der Neuauflage im Jahr 2013 veränderte sich das Bild von Lara Croft langsam. Die Entwickler gingen weg von dem Konzept der perfekten Frau ohne Makel, hin zu einer selbstbewussten, starken und jungen Frau, die auch ohne eine übermäßig große Oberweite auskommt. Sie entspricht zwar immer noch nicht — zumindest von den Maßen her — einer durchschnittlichen Frau, hat sich aber trotzdem von alten Idealen größtenteils verabschiedet.

Quelle: Tomb Raider Wiki

Unterscheidet sich die Darstellung von Männern in  Videospielen?

Doch werden Männer überhaupt so viel anders als Frauen in Videospielen dargestellt? Teilweise nicht, denn es gab — und das wird es auch weiterhin geben — Männer, die in Spielen sexualisiert wurden und werden. Bei vielen männlichen Protagonisten scheint es auch gewisse Ideale zu geben, die gerne mal in Videospiele eingebaut werden. So zum Beispiel schien es zeitweise keinen Helden mehr zu geben, der ohne Sixpack und tiefen V-Ausschnitt beim T-Shirt auskam. Damit sind auch die männlichen Figuren in Videospielen von Sexualisierung und einem idealistischen Männerbild nicht befreit. Denn der Durchschnittsmann sieht eigentlich auch anders aus als in Videospielen dargestellt.

Neue Heldinnen, neues Design

Über die Jahre hinweg hat sich einiges in der Videospiel-Branche getan. So hat sich auch die Darstellung von Frauen in Videospielen verändert. Nehmen wir als aktuelles Beispiel das am 28. Februar 2017 erschienene Horizon Zero Dawn, stellen wir fest, dass die Hauptfigur — eine junge Frau namens Aloy — ganz ohne Freizügigkeit und übertriebene Ideale auskommt. Sie ist mehr oder weniger ein Außenseiter. Gerade die Geschichte und Vergangenheit rund um Aloy und ihren Charakter selbst sind interessant. Zu dieser Figur würden Freizügigkeit und übertriebene Schönheitsideale also absolut nicht passen. Auch etwas ältere Beispiele wie Assassins Creed Syndicate oder auch Dishonored 2 zeigen, dass selbstbewusste, starke Frauen auch ohne viel Haut zu zeigen, perfekt in Videospiele passen und dennoch interessant sind.

Quelle: beyondpixels.at

Was hat nun aber zum Beispiel Square Enix als Firma hinter Tomb Raider dazu bewogen, Lara Croft zumindest ein Stück näher an die Realität zu bringen? Zum einen kommen über die Jahre nun auch immer mehr Frauen auf den Geschmack von Videospielen. Entwickler-Studios erkennen diese Veränderung und passen sich an, um mehr Frauen anzulocken, ihre Spiele zu spielen. Doch auch allgemein gesehen hat sich der Markt von damals bis heute stetig verändert. Was früher ein absoluter Spieletrend war, ist heute teilweise nur noch ein Nischenprodukt. Momentan scheinen sich viele Gamer, egal ob Frau oder Mann, für interessante Geschichten und Charaktere in Videospielen begeistern zu können. Dabei ist es auch nicht so wichtig, ob der Protagonist nun eine weibliche oder eine männliche Figur ist, solange das Spiel die Spieler emotional sowie ästhetisch, bezogen auf die Grafik und die Welt in der die Geschichte spielt, anspricht. Wie die Heldin oder auch der Held dabei aussehen, ist erstmal nebensächlich, solange sie ins Gesamtbild des Spiels passen.

Falls euch dieser Artikel zum Thema Frauen und Gaming interessiert hat und euch das Thema allgemein anspricht, würden wir uns freuen, wenn ihr auch bei den anderen Artikeln zum Thema vorbeischaut: Frauen und Gaming: Immer noch eine Randgruppe?, „Raus aus der Videospiel-Komfortzone“ – Frauen und Gaming: Veylt im Interview.

Beitragsbild von beyondpixels.at, IGN Deutschland und Tomb Raider Wiki




  • TylorUvy

    Fühlen Sie sich fit anime Mädchen und die Beseitigung Spiel zu spielen. http://naruto.oasgames.com/de/ Ich mag MMO-Spiele mit möglichst vielfältigen Funktionen und interaktiven Inhalten. Aktuell spiele ich Naruto Online, ein Spiel mit Schwerpunkt auf Strategie.