Liebe Leser – oder auch: liebe Community,
viel hat sich getan, seit die ersten Videos in den Browsern laufen lernten. Seit 2013 immer ganz nah dran: Lukas Menzel, Julian Banse und ihr Redaktions-Team von Broadmark. Bereits zu Zeiten, als die meisten Medien den Namen Gronkh noch für eine kolumbianische Tropenkrankheit hielten, für die Aussprache von Y-Titty ein Dolmetscher befragt und die Macht von Katzen im Internet maßlos unterschätzt wurde – bereits damals gehörte Broadmark zu den wenigen fundierten Erklärern dieser neuen Medienwelt.
Wir von der European Web Video Academy haben mit großem Respekt diese Entwicklung Broadmarks verfolgt. Und auch Broadmark begleitete unsere Arbeit über die Jahre immer kritisch und fair. Zunächst von der Seitenlinie aus, zuletzt als Medienpartner des Webvideopreis Deutschland. Rund 100 000 Leser verfolgen jeden Monat auf Broadmark, was es Neues in der Webvideowelt gibt. Längst hat sich das Phänomen, über eine Jugendbewegung, hin zu einem Stück Kultur entwickelt.
Dieser Entwicklung möchten wir als European Web Video Academy Rechnung tragen. Seit unserer Gründung im Jahre 2011 glauben wir: Jeder Mensch hat das Recht, sein Publikum zu finden. Das zeigt der Webvideopreis, aber auch unsere Kooperationen, Förderprogramme und Aktivitäten in der Vergangenheit und auch in Zukunft. Gemeinsam mit dem Team um Lukas und Julian möchten wir diesen Glauben weiter mit Leben und Inhalten füllen. Deswegen stößt Broadmark nun zur Familie der European Web Video Academy. Julian Banse als Gründer und Lukas Menzel als Editor at Large bleiben weiterhin beratend und unterstützend an Bord. Auch wenn sich optisch zunächst nichts ändern wird: Inhaltlich wird sich Broadmark nach und nach wandeln. Wir möchten weg vom Druck der News; Klatsch und Tratsch fanden hier ohnehin nie einen festen Platz und mittlerweile ist Webvideo weit mehr als nur YouTube-Videos. Uns interessieren die Geschichten dahinter, die Kultur des Kultigen, der Blick nach vorn. Wir begreifen Broadmark als Heimat der deutschen Webvideo-Szene. Werbefrei, meinungsstark, manchmal mit einem zwinkernden Auge. Aber immer auf Augenhöhe. Alles bleibt eben anders.
Beitragsbild von Pixabay / anestiev