lochis-wetten-dass-boehmermann

Wetten dass: Die Lochis mit Hommage an Michael Jackson

„Wetten dass“ lebte nach zwei Jahren wieder dank Jan Böhmermann auf und auch die Webvideostars Roman und Heiko Lochmann waren mit von der Partie – mit einer ungewöhnlichen Bühnen-Performance.

Jan Böhmermann ist mittlerweile deutschlandweit als Quatschvogel, wie er sich gerne selbst bezeichnet, bekannt. Doch mit der Ankündigung, dass er „Wetten dass“ wiederbeleben wolle, sorgte er in den Medien für Furore. Aufgesplittet in zwei Folgen parodierte Böhmermann in seiner Sendung „Neo Magazin Royale“ die ehemalige Show-Ikone in einem Stil, der für die unterschiedlichsten Meinungen – von „verarsche Show“ (Stern.de) bis hin zu „fast perfekt“ (Meedia.de) – sorgte.

„Earth Song“

18 Millionen Menschen sahen am 4. November 1995 den legendären „Wetten dass“-Auftritt des mittlerweile verstorbenen Pop-Sängers Michael Jackson. Es ist unstrittig einer der größten Höhepunkte des deutschen Fernsehens. Auf gut Deutsch: die perfekte Steilvorlage für Böhmermann, um dieses Stück Fernsehgeschichte aufs Korn zu nehmen.

Man nehme also Die Lochis, Künstler die von der Böhmermann-Zielgruppe eher kritisch angesehen werden, Groupies mit Plakaten und „Lochinator“-Shirts, eine Nebelmaschine, eine Hebebühne und einen Kinderchor. Zack fertig, eine Hommage, die an einen der größten Musiker unserer Zeitgeschichte und an die mit erfolgreichste Zeit von „Wetten dass“ erinnert.

Schlussendlich haben den Jackson-Auftritt 53 mal so viele Zuschauer erlebt, doch auch an den skurrilen Auftritt der Zwillinge werden sich viele Zuschauer noch lange erinnern…

Beitragsbild vom Neo Magazin Royale (Screenshot)