Twitch

Twitch baut Monetarisierung mit eigenem „Spenden“-System aus

Mit dem neuen Feature „Cheering“ baut Twitch die Monetarisierung aus und möchte es so externen „Spenden-Tools“ schwer machen. 

Neben Werbespots vor Streams gibt es auf Twitch schon lange Zeit die Möglichkeit, seine Lieblings-Streamer per „Abonnement“ zu unterstützen. Während Twitch hierbei jedoch beteiligt wird, erfreut sich seit einiger Zeit ebenfalls das „Spenden“ großer Beliebtheit. So können etwa über externe Tools wie Tipeeestream oder TwitchAlerts unabhängig von Twitch die Streamer unterstützt werden. Wie etwa TwitchAlerts angibt, wurden bereits mehr als 123 Millionen US-Dollar an „Spenden“ für Streamer erzielt. Eine beträchtliche Summe, von der nun auch Twitch etwas ab haben möchte.

Neues Feature „Cheering“

Wie die Gaming-Streamingplattform bekannt gab, ermöglicht Twitch es ab sofort nach dem gleichen Prinzip seine Lieblings-Streamer zu unterstützen. Die neue Funktion funktioniert dabei so, dass der Streamer über den Chat per „Cheering“ mit sogenannten Bits unterstützt werden kann. Bei den Bits handelt es sich dabei um nichts anderes als eine neue Währung, welche Twitch ebenfalls mit dem Feature einführt. So können etwa 100 Bits für 1,4 US-Dollar gekauft werden. Ab 1 500 Bits gibt es zudem einen Mengenrabatt.

Neben der primären Funktion bietet das „Cheering“ außerdem die Möglichkeit, besonders im Chat hervorgehoben zu werden. Hierfür gibt es spezielle Bits-Emoticons, die je nach Höhe des „Cheers“ angezeigt werden. Zudem gibt es die Chance sogenannte „Cheer-Badges“ zu erhalten, mit denen etwa angezeigt wird, wer besonders viel „cheert“.

Beta-Start der neuen Funktion

Zum Start der neuen Funktion ist dies jedoch nur bei ausgewählten Twitch-Partner verfügbar. Sobald hier die Beta abgeschlossen ist, soll anschließend das neue Feature auch für alle Twitch-Partner verfügbar gemacht werden.

Beitragsbild von Broadmark




Artikel teilen