broadmark_Datenbank

Start der Broadmark-Datenbank

In eigener Sache: Das führende Webvideomagazin im deutschsprachigen Raum, Broadmark, erweitert sein Angebot um einen weiteren Bereich. Ab sofort bietet die Broadmark-Datenbank umfangreiche Informationen zu einer Vielzahl an YouTubern, Events, Multi-Channel-Netzwerken und wichtigen Begriffen. 

Bereits in der Vergangenheit haben wir mit den „Netzwerk“-Seiten auch abseits klassischer News und Artikel unseren Lesern einen Mehrwert geboten. Hierbei haben wir uns jedoch bislang nur auf die Multi-Channel-Netzwerke konzentriert. Um auch darüber hinaus unseren Lesern einen weiteren Mehrwert zu bieten und diesen noch mehr Informationen zum Thema Webvideo zu geben, starten wir nun die Broadmark Datenbank.

Launch der Datenbank

Diese Datenbank soll dabei weiterführende und detaillierte Informationen zu den Multi-Channel-Netzwerken, den erfolgreichsten Webvideoproduzenten, den größten Webvideo-Events und wichtigen Webvideo-Begriffen bieten. Damit möchten wir unseren Lesern und Webvideointeressenten die Möglichkeit bieten, sich umfangreich über die wichtigsten Webvideo-Themen abseits aktueller Neuigkeiten zu informieren. „Mit der Broadmark-Datenbank wollen wir unseren Lesern ein weiteres Informationsangebot abseits der täglich erscheinenden Artikel anbieten und Broadmark somit nicht nur als ein reines Newsportal platzieren. Ich bin gespannt, wie die Datenbank von unseren Lesern aufgenommen wird. „, erklärt Lukas Menzel, Chefredakteur von Broadmark.

Die Broadmark-Datenbank startet mit mehr als 30 Themen, welche beständig erweitert werden sollen. Neben den jetzigen vier Kategorien YouTuber, Events, Multi-Channel-Netzwerke und Begriffe soll es in Zukunft auch weitere Themenfelder geben, um so die Webvideowelt noch umfangreicher zu erklären.

Die Datenbank findet ihr hier sowie im Menü:

Datenbank

Zum Start der Datenbank freuen wir uns sehr über Feedback und sind gespannt auf eure Meinungen!