lets-play

Millionen Deutsche schauen und zahlen für Let’s Plays

Let’s Plays gehören zu den beliebtesten Unterhaltungsformaten. Das zeigt nun eine vom BIU beauftragte Umfrage, die ermittelt hat, welchen Stellenwert Let’s Plays in Deutschland inzwischen haben. 

Let’s Plays gehören zu den beliebtesten Videos und Streams auf Plattformen wie YouTube oder Twitch. Hunderttausende schauen zu, wenn bekannte Let’s Player wie Gronkh, Simon Unge, rewinside und viele weitere sich beim Kommentieren von Videospielen aufnehmen und dies als Video ins Netz stellen. Nicht wenige der Let’s Player bestreiten dabei inzwischen sogar ihren Lebensunterhalt durch ihre Let’s Play-Videos und betreiben das Produzieren von Let’s Plays beruflich. Nun zeigt erstmalig eine vom Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) erhobene Umfrage des Marktforschungsunternehmens YouGov, welche Ausmaße das neue Unterhaltungsformat inzwischen erreicht hat.

Mehr als jeder fünfte deutsche Internetnutzer schaut Let’s Plays

Das ermittelte Ergebnis zeigt dabei eindeutig wie bekannt und beliebt Let’s Plays inzwischen sind. So kennt fast jeder fünfte Internetnutzer in Deutschland, insgesamt 18 Prozent, den Begriff „Let’s Play“ und weiß was damit gemeint ist. Knapp 15 Millionen der deutschen Internetnutzer, umgerechnet 22 Prozent, haben sich sogar bereits ein Let’s Play angeschaut. Bei den 16- bis 24-Jährigen sind es mit 63 Prozent sogar fast zwei Drittel. Dabei schauen die Zuschauer ihren favorisierten Let’s Playern nicht nur zu, sondern unterstützen diese auch finanziell. Nach den Ergebnissen der repräsentativen Umfrage von YouGov haben bereits rund 1,15 Millionen Deutsche und damit 8 Prozent der etwa 15 Millionen Let’s Play-Zuschauer hierzulande ihren Lieblings-Let’s Player freiwillig Geld in Form von Spenden zukommen lassen. Weitere 3,6 Millionen Deutsche, umgerechnet 25 Prozent der Let’s Play-Zuschauer in Deutschland, können sich zudem vorstellen, Let’s Player in Zukunft auf diese Weise zu unterstützen. Ein starker Wert, bedenkt man, dass das Unterhaltungsformat erst seit wenigen Jahren existiert und grundsätzlich fast sämtliche Inhalte kostenfrei angeschaut werden können.

Let's Plays sind beliebtes Unterhaltungsformat in Detuschland

Vom Konsumenten zum Let’s Player

Doch nicht nur auf der Konsumentenseite überraschen die Let’s Plays. Rund 3,5 Millionen Menschen haben in Deutschland sogar schon einmal selbst ihre Spiel-Erlebnisse aufgenommen und auf Plattformen wie YouTube oder Twitch mit anderen geteilt. Weitere 19 Prozent der Let’s Play-Zuschauer können sich außerdem vorstellen, dies in Zukunft selbst zu tun. Damit dürfte der bereits breit gefächerte Markt der Let’s Player in der Masse noch breiter werden. „Let’s Plays zeigen, wie sehr sich die Rolle des Spielers vom reinen Konsumenten hin zum aktiven Gestalter verändert hat“, erklärt Maximilian Schenk, BIU Geschäftsführer, hierzu und ergänzt: „Rund um den Trend Let’s Plays hat sich eine neue Star-Kultur gebildet, in der Let’s Player einen Status erreichen, wie es vor wenigen Jahren nur Pop- oder Filmstars möglich war. Sie begeistern ihre Fans mit ihren selbstgedrehten Videos und Streams, sie sind Idole der digital affinen Generation. Ihre Fans sind gerne bereit, ihr tägliches Spielen auf Livestreaming-Plattformen finanziell zu honorieren.

Somit zeigt die von der YouGov Deutschland GmbH repräsentativ unter 2.023 Personen durchgeführte Befragung, nun auch in Zahlen, wie beliebt Let’s Plays mittlerweile in Deutschland sind.

Beitragsbild von John Sting