instagram-stories

Instagram baut Stories-Funktion stark aus

Mit einem neuen Update erhalten die Instagram Stories neue Funktionen. Damit grenzt sich Instagram zum einen stärker von Snapchat ab und bietet zum anderen eine stärkere Integration in die eigene Plattform. 

Die starke Präsenz und Beliebtheit von Snapchat ist Facebook weiterhin ein Dorn im Auge. Um die Nutzer deshalb noch stärker an die eigenen Dienste zu binden, launchte das Unternehmen erst vor wenigen Monaten die Funktion Instagram Stories, mit der Facebook die gleichnamige Funktion von Snapchat kopierte. Wurde hierfür Instagram von einigen Seiten kritisiert, sprangen die Nutzer voll auf die Funktion an, sodass bereits innerhalb weniger Wochen die Nutzerzahlen von Instagram Stories auf mehr als 100 Millionen täglich aktive Nutzer anstieg. Nun liefert Instagram ein erstes, größeres Update zu den Stories, das die Funktionalitäten stark ausbaut.

Neue Funktionen bei Instagram Stories

So können ab sofort in den Stories auch andere Instagrammer erwähnt werden. Dies geschieht dabei genauso einfach, wie auch schon in den Kommentaren oder Bildbeschreibungen. Mit einem Klick auf den Nutzernamen kann somit direkt aus der Story zum Profil des jeweiligen Instagram-Nutzers gesprungen werden. Doch nicht nur andere Nutzer können verlinkt werden. Erstmalig erlaubt es Instagram auch außerhalb der Bio, auf externe Websites  zu verlinken. Mit Hilfe von Links in Stories können externe Seiten einfach verlinkt werden, auf die man per Klick weitergeleitet wird. Dies dürfte insbesondere für Blogger, Magazine oder andere Medien interessant sein, die damit einfach auf ihre anderen inhaltlichen Angebote hinweisen können. Zum Start wird das Feature jedoch lediglich für verifizierte Accounts eingeführt.

Ein weiteres Feature, das nun in die Stories integriert wird, ist Boomerang. Die bereits als eigenständige App verfügbare Funktion erlaubt es, kurze, einsekündige Boomerangs zu erstellen. Um diese nun auch in den Stories zu nutzen, gibt es einen neuen Boomerang-Modus, in dem diese erstellt werden können.

Somit bohrt Instagram die Stories-Funktion deutlich auf und bietet einige Features, die es so auch nicht auf Snapchat gibt. Insbesondere die Möglichkeit, auf externe Inhalte zu verlinken dürfte interessant sein, bot der Dienst bislang nur die Möglichkeit über die Bio auf externe Seiten zu verlinken. Dies führte beispielsweise dazu, dass einige Webvideo-Creator jedes neue Video in der Bio verlinkten und per Instagram-Post auf diese Änderungen hinwiesen. Die neue Funktionalität dürfte dies in erster Linie ersparen, da somit unmittelbar auf externe Inhalte verlinkt werden kann. Auch die anderen Features zeigen, welchen Stellenwert die Stories mittlerweile für Instagram haben. Dies verwundert nicht, erfreut sich die Funktion einer großen Beliebtheit.

Beitragsbild von Instagram