Moritz Neumeier

Gesellschaftskritik in Videoform: Das funk-Format von Moritz Neumeier im Fokus

Polarisierend und gesellschaftskritisch bereichert Moritz Neumeier mit seinem Videoformat „Auf einen Kaffee mit Moritz Neumeier“ das Programm von funk – dem jungen Angebot von ARD und ZDF.

Bekannt geworden ist Moritz Neumeier abseits der Webvideo-Szene: Schon immer war er der Klassenclown, trat dann 2008 zum ersten Mal bei einem Poetry Slam auf und wurde in den folgenden Jahren zu einem der Großen der Szene. So vertrat er Kiel beim German International Poetry Slam und war Teil des erfolgreichen Poetry Slam-Teams „TEAM&STRUPPI“. Mit diesem gewann er 2013 unter anderem den deutschen Kleinkunstpreis.

Eine logische Weiterentwicklung daraus ist sein eigenes Bühnenprogramm. Angelehnt an englischsprachige Comedy-Formate unterhält Moritz Neumeier das Publikum mit Einblicken in seinen Alltag — gewohnt direkt und mit viel schwarzem Humor. Nach dem preisgekrönten Programm „Kein scheiß Regenbogen“ tourt er aktuell mit dem Nachfolger „Stand Up“ durch Deutschland.

Das Format „Auf einen Kaffee mit Moritz Neumeier“

Seit Ende 2015 lädt er nun auch auf seinem eigenen YouTube-Kanal gesellschaftskritische Videos unter dem Namen „Auf einen Kaffee mit Moritz Neumeier“ hoch. Dabei bleibt er gewohnt ironisch-sarkastisch und provoziert jenseits von politischer Korrektheit. Er drückt dabei dem Zuschauer in keinem Fall seine Meinung auf, sondern regt vor allem zum Nachdenken an. Die Videos dauern durchschnittlich zwischen drei und vier Minuten und beinhalten ein Thema, welches ihn in irgendeiner Weise in den letzten Wochen beschäftigt hat. Dabei reicht die Bandbreite von Sexismus über Glyphosat bis zu Donald Trump. Mit diesem Angebot bereichert er nun funk, das Junge Angebot von ARD und ZDF.

Neben den kurzen Videos, in denen er stark polarisiert, dreht er nun auch regelmäßig umfangreich recherchierte Informationsvideos. Durch funk bekommt er dafür eine Rechercheteam vom rbb zur Seite gestellt, das ihn bei der Informationssammlung unterstützt. Dabei betont er, dass er „die redaktionelle Hoheit behalte“.

Ein weiterer positiver Effekt der Zusammenarbeit mit funk ist die Werbefreiheit seiner Videos. Dies ist für Moritz ein wichtiger Punkt und er verspricht: keine Werbung „weder offiziell noch im Hintergrund mit Schleichwerbung“.

Für Broadmark gibt er noch einen kleinen Ausblick auf die Zukunft: „Ich werde einfach mein Ding so weitermachen. Vielleicht werde ich für die aufwendigen Folgen auch mal einen Experten einladen. Aber ich habe darauf bestanden, dass ich erstmal nichts großartig ändere.“
Freuen kann man sich also über gut recherchierte Beiträge zu aktuellen gesellschaftlich relevanten Themen!

Beitragsbild von Junges Angebot/Thorsten Jander




  • Slini Elf

    Interessant ist vielleicht noch, dass das Format bis Mitte September „Auf eine Zigarette mit Felix Neumeier“ hieß. Offiziell ist er dann zu Liebe seiner Frau von der Zigarette zum Kaffee gewechselt aber ich denke eher, dass funk auch dazu beigetragen hat :D.